Mir hat es gefallen deshalb ein........

 

Bewertung:

sehr gut

 

Kartenübersicht:

1A: Sling Shot-Dragster

1B: Hotrod-Dragster

1C: Hotrod-Dragster

1D: Funny Dragster

 

2A: Funny-Car Dragster auf Chevrolet Vega Basis

2B: Oldtimer Dragster mit Fiat Topolino Karosserie

2C: Ein Dragster, der in extremer Leichtbauweise gebaut wurde. 

2D: Ein außergewöhnlicher Dragster auf einem Jeep-Fahrgestell

 

3A: Auch im Dragster-Bau geht man neue Wege. Hier eine verkleidete Dragster-Karosserie.

3B: Funny-Car Dragster beim Abbremsen aus ca. 340 km/h .

3C: Umgebauter Spezial-Sling-Shot-Dragster für einen Höchstgeschwindigkeits-Rekordversuch.

3D: Spezial-Dragster mit Feststoffraketen für Höchstgeschwindigkeits-Rekordversuch.

 

4A: Spezial-Dragster für Rekordversuche - gebaut aus einem Flugzeugtank.

4B: Oldtimer Dragster für Geschwindigkeitsrennen auf einem Salzsee. 

4C: Auf einem Formel-Rennwagen-Fahrgestell aufgebauter Dragster

4:D Ein vollverkleideter Dragster mit sehr weit vorn eingebautem Motor

 

5A: Funny Car Dragster aus England. Eine Fiat 500 Topolino-Kunststoff Karosserie auf einem Dragster Fahrgestell

5B: Wie dieser Funny Dragster werden auch alle anderen mit Hilfe der Bremsfallschirme abgebremst.

5C: Ein Sling Shot Dragster beschleunigt vom 0-100 km/h in ca 2,2 Sek.

5D: Ponny Express ist die Bezeichnung eines Oldtimer-Dragster aus England

 

6A: Zwei Kompressor-Aggregate verhelfen den Dragster -Motoren zu einer Mehrleistung von 100%

6B: Ist die Strecke länger als 402m, könnte das Rennrad auf 500 km/h kommen

6C: Kommt das Vorderrad beim Start aus der Spur, überschlägt sich der Fahrer.

6D: Das schnellste Dragster-Motorrad der Welt

 

7A: Ein Dragster-Rennmotorrad ganz flacher Bauart. Die Reifen haben kein Profil.

7B: Dragster-Fahrer legen sich beim Start nach vorne, damit sie sich nicht nach hinten überschlagen.

7C: Wenn der Motor explodiert, wurde zuviel Nitro-Methanol dem Benzin beigemischt.

7D: Durch größere Hinterreifen will man das unkontrollierbare Durchdrehen des Hinterrades verhindert.

 

8A: Dragster-Rennmotorräder werden oft mit halbverkleideten Räder gefahren.

8B: Die Harley Davidson-Motoren eignen sich am besten zum nachträglichen Aufbohren der V2 Motoren.

8C: Dragster-Rennmotorräder werden im Leichtbau hergestellt, d.h. aus Aluminium-Rohrrahmen.

8D: Dragster-Rennmotorrad, das mit einem Nitro-Methanol-Benzin-Gemisch gefahren wird. 

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Bewertung: 5 / 5

Star ActiveStar ActiveStar ActiveStar ActiveStar Active